Chreck 24

Energie-Anbieterwechsel

Nach über 10 Jahren Kundentreue habe ich mich vor 2 Jahren dazu durchgerungen, es meinen Bekannten gleich zu tun und einen neuen, preiswerteren Energieversorger ausfindig zu machen.
Natürlicherweise wendet man sich in diesem Fall an die hochgelobten Spezialisten Check 24 oder Verivox.

Aus der Vergleichsliste von Check 24 habe ich mir eine hessische Firma ausgesucht, die mir das bot, was ich mir von einem Wechsel erhofft hatte. Dazu gehörten eine annehmbare Wechselprämie und niedrigere Verbrauchspreise als bisher.
Meine Freude über diesen Wechsel währte allerdings nicht lange. Zum Ende des Jahres wurde mir für die Folgezeit eine drastische Preiserhöhung angekündigt und um eine Jahresabrechnung zu bekommen, musste ich regelrecht betteln und winseln.

Diese Behandlung war der Auslöser für einen erneuten Wechsel.
Nach kurzer Suche fand ich schließlich ein Münchner Unternehmen, welches mir von Check 24 wärmstens empfohlen wurde. Wie gewöhnlich entschied ich mich dafür, die vom Versorger festgelegten Abschlagszahlungen in voller Höhe zu akzeptieren, weil ich mich dann in der Regel auf eine üppige Rückzahlung einstellen konnte.
Die Versorgung erfolgte im Jahr 2018 völlig problemlos. Bedingt durch den langen, ungewöhnlich warmen Sommer, konnte ich mich über einen geringen Gasverbrauch freuen und auf eine positive Abrechnung hoffen.

„Chreck 24“ weiterlesen

Abonnenten-Verarsche

 

Achtung unlauterer Wettbewerb!

So schaut jemand, der einer Werbekampagne der „Funke direkt GmbH“ auf den Leim gegangen ist.

Warum werden eure Kunden
so veräppelt?

Ich hätte niemals geglaubt, dass ich in meinem Alter und mit meiner Lebenserfahrung noch einmal so richtig auf die Schippe genommen werde. Ich muß dazu erklären, dass meine Frau und ich seit Jahren regelmäßig alle 14 Tage unsere Fernsehzeitung im nahegelegenen Supermarkt gekauft haben. Obwohl es sicherlich einfacher scheint, sich die Zeitungen ins Haus liefern zu lassen, gehört es nicht zu unserer Lebensweise, Zeitschrift zu abonnieren. Wir mögen keine langfristigen, vertraglichen Bindungen an irgendwelche Verlage.
„Abonnenten-Verarsche“ weiterlesen

Götterdämmerung

Hochmut kommt vor dem Fall!

So frühzeitig wie bei dieser Weltmeisterschaft musste bisher noch kein deutsches Fußballteam die Segel streichen.  Mexiko und die südkoreanischen Fußballzwerge haben unserer hochgelobten Mannschaft  das Genick gebrochen.

Unser Fußball liegt am Boden

Woran hat es gelegen, dass wir so sang- und klanglos in Russland als Gruppenletzter gescheitert sind und uns eigentlich bis auf die Knochen blamiert haben?

Natürlich haben sich die anderen Mannschaften innerhalb der letzten vier Jahre fußballerisch verbessert. Warum war das nicht auch bei uns so? Sind wir bereits so gut, dass wir uns nicht mehr verbessern können oder glauben wir es nur?
Die letzten Testspiele und die Ergebnisse der drei Gruppenspiele haben eindeutig gezeigt, dass wir hier gewaltig auf dem Holzweg sind.
„Götterdämmerung“ weiterlesen

Gesundheit „first“

Unsere verehrten Fachärzte!

Langsam beginne ich zu begreifen, warum sich derart viele Bürger nach einer Bürgerversicherung sehnen und sich deshalb mit dem Geschrei der Sozialdemokraten solidarisch erklären. Fast jeder Pflichtversicherte muß häufig am eigenen Leib erfahren, dass in unserem Gesundheitssystem so einiges aus dem Ruder läuft. Es geschehen Dinge, die man einfach in dieser Form nicht hinnehmen darf und die den Wunsch nach einer gravierenden Änderung im Gesundheitswesen verständlich macht.
Hier ein Beispiel für ein Unding, das mir gestern selbst widerfahren ist.

Ich schicke voraus, dass ich seit vielen Jahren der grossen Schar von chronisch Kranken angehöre und mich seit ca. 30 Jahren mit dem Diabetes 2 herumschlagen muß. Zum Umgang mit dieser Volkskrankheit gehört es, dass man sich regelmäßigen Gesundheitschecks unterzieht und seinen Blutzuckerspiegel permanent im Auge behält.
Zur Vermeidung oder Eindämmung von Folgeschäden bedarf es zusätzlich einer regelmäßigen Kontrolle der Augen, der Füße und des Nervensystems.
„Gesundheit „first““ weiterlesen

Rohrkrepierer Jamaika

Besser nicht regiert, als schlecht regiert!“

Das war die kernige Aussage einer Partei, die nun das aussprach, was sie von vornherein beabsichtigt zu haben schien.
Nach einer vierwöchigen, rund um die Uhr Verhandlungsphase,  kam die sinngemäße Aussage „Wir wollen nicht mehr länger die Verantwortung für ein Papier tragen, das wir selbst mit ausgehandelt haben.“
In vollem Bewusstsein über die Auswirkung dieser gut vorbereiteten Aussage, ließ die FDP die Bombe platzen und damit weitere Verhandlungen scheitern. „Rohrkrepierer Jamaika“ weiterlesen