Arme Fußgänger

 

Liebe radelnde Mitmenschen!

Ich marschiere seit mittlerweile  16 Jahren, derzeit bereits mit der zweiten Hunde Generation, regelmäßig über den Geh- und Radfahrweg der viel befahrenen Vielstedter Strasse in Hude. Sowohl bei meinem immer angeleinter Husky, als auch bei mir, darf man bei dem relativ engen Weg, hin und wider mit einem leichten Wackler nach links oder rechts rechnen.
Ich erlebe es regelmäßig, dass wir insbesondere von jugendlichen Radfahrern in rasanter Fahrt überholt werden, ohne dass wir sie vorher gesehen oder gehört haben.
Wisst ihr eigentlich was passieren wird, wenn ihr mir, oder meinem Hund, in einem solchen Moment in die Haxen fahrt, nur weil wir euch nicht von hinten kommen sehen können?
In einem solchen Fall wären nicht nur meine alten Knochen in Mitleidenschaft gezogen. Auch für euch könnte dieser Unfall zu einer sehenswerten- aber nicht wünschenswerten Flugshow führen, die euren Schul- oder Arbeitstag abrupt beenden würde.

Ihr solltet wissen, dass es sich bei dem dicksten Finger an jeder Hand um einen Daumen handelt, mit dem man auch klingeln kann, um Fußgänger vor einer geplanten Überholung zu warnen. Eine Klingel ist das meist runde Ding am Lenker, welches nicht elektronisch funktioniert und auch nicht durch eine App ausgelöst werden kann.
Wenn Du allerdings auf dem Weg in die Schule freihändig durch die Gegend fährst und zusätzlich Deinem Freund oder der Freundin noch eine WhatsApp während der Fahrt schreiben musst, dann hast Du natürlich keine Hand mehr für die Klingel frei.
Selbst wenn du mit deinem Qualitätsfahrrad ohne Klingel und an dunklen Tagen ohne jede Beleuchtung durch die Gegend fährst, hast du immer noch die Möglichkeit mit deiner Stimme einen Fußgänger zu warnen.

Ich denke als Fußgänger mit Grauen an die Zeit, in der sich immer mehr S-Pedelecs und normale Pedelecs auf unseren Straßen tummeln werden. Diese Raser sind von einem normalen Fahrrad kaum zu unterscheiden. Im Gegensatz zum Pedelec dürfen S-Pedelecs aufgrund ihrer Höchstgeschwindigkeit keine Rad- und Fußgängerwege benutzen.
Aber wer weiß das schon und halten sich auch alle daran?
Ich werde bereits heute auf besagter Strecke oftmals von einem Mofafahrer auf dem Radweg überholt weil er glaubt, hier sicherer als auf der Straße fahren zu können.

Liebe Radfahrer, wenn ihr also möchtet, dass laufen und spazierengehen weiterhin der Erhaltung unserer Gesundheit dienen soll, dann nehmt bitte etwas mehr Rücksicht auf uns Fußgänger und auf unsere vierbeinigen Begleiter!

 

Kommentar verfassen